Camper Van Kauf – worauf achten?

Den Traum irgendwann einmal mit einem selbst ausgebauten Camper durch Europa zu reisen, hatten wir schon ziemlich lange. Als die Pandemie dann begann, stand im Jahr 2020 für uns fest: jetzt oder nie! Dabei war die ganze Suche nach einem passenden Van gar nicht so einfach.

Schaffe Klarheit – Welches Fahrzeug passt zu dir?

Wir hatten am Anfang so viele Fragen und wussten gar nicht, worauf wir beim Van-Kauf genau achten sollten. Schon die Suche danach war eine kleine Herausforderung für uns. Und klar ist: wer will am Ende schon “Schrott” kaufen?

Die erste Zeit haben wir tatsächlich damit verbracht, nach einem VW Bus zu suchen, als wir dann nach ca. zwei Monaten gemerkt haben, dass das eigentlich gar nicht zu uns passt. Ein Oldtimer ist zwar total stylisch, aber eben auch alt und im Zweifel bringen sie unvorhersehbare Reparaturarbeiten mit sich. Daher fielen diese Modelle leider wieder aus unserer Wunschliste. Die Suche ging wieder von vorne los.

Damit du schneller ein passendes Fahrzeug für dich findest, verrate ich dir, worauf du beim Camper Van Kauf unbedingt achten solltest!

First Things First – die Vorbereitung

Bevor es mit der Suche losgeht, nimm dir zuerst einen Zettel und Stift und beantworte dir diese Fragen:

  • Wie hoch ist mein Budget?
  • Habe ich einen geeigneten Ort, wo ich den Van für längere Zeit stehen lassen und umbauen kann?
  • In welchem Zustand soll sich das Fahrzeug befinden?
  • Wie viel Platz benötige ich im Innenraum?
  • Wie hoch soll das Fahrzeug sein?
  • Möchte ich im Van stehen können?
  • Wie lang soll das Fahrzeug sein?
  • Möchte ich auf einem Standard-Parkplatz passen?
  • Habe ich jemanden, der mich beim Ausbau unterstützt?
  • Wie viele Reisen plane ich?
  • Werde ich Vollzeit im Van leben oder werden es nur ein paar Touren im Jahr?

Plane unbedingt auch noch Budget für den Ausbau, Materialbeschaffung und ggf. Werkzeuge ein.

Die Suche – welche Kriterien sind wichtig?

Wir haben uns also von allen Oldtimern verabschiedet und uns auf einen großen Kastenwagen fokussiert. Dabei ist hier die Liste der verschiedenen Modelle ziemlich lang:

Peugeot Boxer, Fiat Ducato, Mercedes Sprinter, Renault Master, Ford Transit und und und… Gefallen, haben uns die letzten drei Modelle.

Aber natürlich kommt es beim Van Kauf nicht nur auf die Optik an. Viel wichtiger, ist der Zustand des Fahrzeuges und auch ob dieser optimal für einen Camper Ausbau ist.

Achte vor dem Kauf auf diese Kriterien:

BAUJAHR
Je älter das Fahrzeug, desto anfälliger ist es für Reparaturarbeiten. Entscheide selbst, wie neuwertig dein künftiger Camper Van sein soll.

KM-STAND
Hoher Kilometerstand = hoher Verschleiß. Ein höherer Kilometerstand bedeutet, dass das Fahrzeug schon viel gefahren wurde und es daher weniger Wert hat. Überlege, was für dich in Ordnung ist, was in deinem Budget passt und vor allen Dingen, wie viele Reisen/km du in der Zukunft planst.

LEISTUNG
Die PS-Zahl gibt an, wie stark ein Motor ist. Je mehr PS, desto schneller ist ein Auto. Das Gleiche gilt auch für die Beschleunigung. Interessant ist das auf alle Fälle, wenn du in den Bergen unterwegs bist oder schnell von A nach B gelangen willst. Abgekürzt heißt PS übrigens Pferdestärke. 🙂

KRAFTSTOFF
Wenn du ein leistungsstarkes Auto suchst und oft lange Strecken fährst, könnte ein Diesel das Richtige für dich sein. Diesel verhält sich preislich derzeit ähnlich zum Benzinpreis, ist grundsätzlich jedoch günstiger. Dennoch ist Benzin umweltfreundlicher. Und was viele Dieselmotoren schon zusätzlich haben, ist ein AdBlue Filter. Das ist eine flüssige Harnstofflösung, die Emissionen fast vollständig in Wasserdampf und ungefährlichen Stickstoff umwandelt. AdBlue kann überall an Tankstellen gekauft werden und kostet nicht viel. Das Auffüllen ist über einen separaten Behälter am Tank möglich.

TÜV
Alle zwei Jahre wird der TÜV erneuert. Daher war es uns wichtig, dass unser künftiger Camper Van noch mind. 1 Jahr TÜV hat. Eben solange, wie wir für den Ausbau insgesamt planen. Zudem bist du damit beim Kauf auch auf der sicheren Seite, denn viele Verkäufer bieten keinen TÜV mehr an. Im schlimmsten Fall kann das ein Indiz dafür sein, dass das angebotene Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig ist und/oder mögliche Qualitätsschäden aufweist.

Vorteile vom TÜV beim Kauf
Du sparst dir die zusätzlichen Kosten und hast nach fertigem Ausbau die Möglichkeit, deinen Kastenwagen als Wohnmobil anerkennen zu lassen.

TIPP
Zeige vorher das Inserat einem Kfz-Experten, wenn ein Fahrzeug für dich in die engere Auswahl kommt und hole dir professionellen Rat ein. Sie können bereits eine gute Einschätzung abgeben. Sollte sich ein Fahrzeug als nicht optimal bewertet haben, sparst du dir den Weg zur Besichtigung und damit verbunden auch Zeit und Sprit. 😉

Wo haben wir gesucht?

Heutzutage haben wir durch das Internet viele Möglichkeiten, uns schnell und bequem von zu Hause aus, verschiedene Fahrzeuge anzuschauen. Online Portale wie mobile.de und ebay kleinanzeigen haben wir hauptsächlich genutzt. Hier hast du den Vorteil, deine eingegebenen Suchkriterien abzuspeichern. Bei ebay Kleinanzeigen erhältst du sogar sofort eine Benachrichtigung, wenn neue Inserate geschaltet werden. Markiere dort deine Suchangaben mit einem Sternchen. Zudem waren wir auch in vielen Autohäusern in unserer Nähe, um uns verschiedene Fahrzeuge genauer anzuschauen.

Am Ende haben wir ein Fahrzeug im Internet gefunden, welches von einem Autohaus angeboten wurde.

Der Anruf beim Verkäufer – Fragen, die du VOR Besichtigung stellen solltest

Hast du dann endlich ein Fahrzeug gefunden, dann rufe den Verkäufer direkt an, bevor dir jemand anders das Fahrzeug schnell wegschnappt. Stelle ihm vorab diese Fragen:

Warum wird das Fahrzeug verkauft?
Wie viele Vorbesitzer hatte das Fahrzeug?
Für was wurde das Fahrzeug vorher genutzt?
Hat das Fahrzeug noch TÜV? Falls ja: wie lange noch?
Gibt es alte TÜV-Berichte?
Ist eine Probefahrt bei Besichtigung möglich?
Hat das Fahrzeug Mängel oder Schäden?
Ist das Fahrzeug noch angemeldet?
Falls nein: dann werden Kurzzeitkennzeichen benötigt!

Du kannst zur Sicherheit auch nach den Details vom Inserat fragen, wenn dir noch etwas unklar erscheint. Wichtig ist neben den Informationen aber auch, dass du ein Gespür für den Verkäufer entwickelst. Klingt dieser seriös? Versucht er etwas zu verschleiern? Welches Bauchgefühl hast du?

Kurzzeitkennzeichen

Diese dürfen nur für Probe-, Werkstatt- und Überführungsfahrten oder für Fahrten zu Prüfungszwecken genutzt werden – also auch für eine Probefahrt oder den Nach-Hause-Weg. 😉 Das Ausleihen ist jedoch nicht erlaubt! Wer rote Händlerkennzeichen widerrechtlich benutzt, riskiert Bußgelder und Geldstrafen. Deshalb sind diese heutzutage auch schon schwierig zu erhalten. Plane dafür genügend Vorbereitungszeit ein.

Sollte das Fahrzeug noch auf den Besitzer angemeldet sein, so benötigst du keine Kurzzeitkennzeichen. Im Normalfall kannst du das Fahrzeug ohne Probleme nach Hause fahren und meldest es dann zeitnah an deinem Wohnort ab bzw. auf dich um.

Wenn alles passt, vereinbare einen Besichtigungstermin. Plane hierzu genügend Zeit vor Ort ein.

Der Camper Van Kauf – CHECKLISTE zur Besichtigung

Prüfe als Erstes die ganze Optik des Fahrzeuges
Kratzer, Dellen und andere Beschädigungen
Sichtbare Roststellen
Lose Teile etc.

→ Solltest du dich dennoch für ein Fahrzeug trotz bekannter Schäden entscheiden, plane hier unbedingt noch Budget für Reparaturarbeiten ein!

Checke das Fahrzeug von allen Seiten
Wirf auch einen Blick auf das Dach und unter das Fahrzeug.
Steht eine Leiter, Hebebühne, Auffahrrampe oder ist eine Grube vor Ort, ist das ideal. Falls nicht, frag’ vor Besichtigung einfach bei umliegenden Autohäusern oder Werkstätten nach, ob du diese nutzen darfst und kläre dies mit dem Verkäufer vorher ab.

Wie sehen die Reifen aus?
Öffnen sich alle Türen leicht?
Gibt es irgendwo schon Qualitätsmängel?

Achte auf alle Teile, die Flüssigkeiten verlieren können
Besonders beim Motor, Getriebe und den Bremsen. Austritt von Flüssigkeiten ist oft ein Hinweis darauf, dass etwas undicht ist.

Checke den Innenraum
Setze dich rein und schaue dich auch dort ganz in Ruhe um. Fallen dir schon irgendwo äußerliche Schäden auf?

Mache unbedingt eine Probefahrt
Frage den Verkäufer schon vor Besichtigung, ob eine Probefahrt möglich ist. Das sollte immer drin sein, um ein besseres Gespür für das Fahrzeug zu bekommen. Sollte das Fahrzeug schon abgemeldet sein, müssten Kurzzeitkennzeichen beantragt werden. Am besten planst du auch unterwegs einen kurzen Besuch bei einer Kfz-Werkstatt ein, um das Fahrzeug von einem Profi durchchecken zu lassen.

Starte den Motor und mache das Radio lieber aus, um nichts zu überhören.
Treten ungewöhnliche Geräusche auf?
Funktionieren alle Lichter?
Checke den Kilometerstand auf dem Tacho. Stimmt dieser mit dem überein, was auch im Inserat steht?

Nimm unbedingt auch jemanden als Beifahrer mit, der während der Fahrt auf andere Kleinigkeiten achten kann, die dir selbst vielleicht nicht auffallen würden. Fahre auf eine Autobahn. Teste die Beschleunigung und Geschwindigkeit. Falls die Gangschaltung klemmt, könnte das Fahrzeug einen Schaden an der Kupplung oder am Getriebe haben. Dann lieber die Finger davon!

Für welches Fahrzeug haben wir uns entschieden und warum?

Im April 2021 ist die Wahl letztendlich auf ein Ford Transit gefallen. Optisch hat uns dieser am meisten zugesagt und auch die technischen Details haben uns am Ende überzeugt.

Wir haben uns für einen mittelgroßen weißen Kastenwagen entschieden, der nicht zu lang und nicht zu hoch sein sollte, damit dieser noch auf einen Standard-Parkplatz passt. Zwar ist jeder Zentimeter im Van später praktisch, doch sollte auch die Parkplatzsituation in einer Stadt nicht vergessen werden, sofern man das natürlich mit berücksichtigen möchte.

Die Grenze des Baujahres haben wir auf maximal 2012 gelegt. Wir wollten ein neuwertiges und zugleich günstiges Fahrzeug, um kein Budget für ggf. später anfallende Reparaturarbeiten einzuplanen. Klar ist, je älter das Fahrzeug, desto höher auch einfach das Risiko. Dabei ist der Kilometerstand auch ein entscheidender Punkt, denn je mehr Kilometer ein Fahrzeug gefahren ist, desto höher ist einfach der Verschleiß und desto mehr verliert es einfach an Wert.

 

Zur Leistung erschien uns eine maximale PS-Zahl am besten und auch der Kraftstoff war ein Einflussfaktor. Wir wissen, dass Benzin umweltfreundlicher ist, doch hat uns der AdBlue Filter dann doch noch überzeugen können.

Der TÜV war für uns auch immer einer der wichtigsten Faktoren zum Kauf. Ohne TÜV würden wir niemals ein Gebrauchtwagen kaufen. Wir hatten das Glück, dass der TÜV beim Kauf erneuert wurde. Somit konnten wir uns diese Kosten sparen und freuen uns, wenn wir nach zwei Jahren unseren fertigen Camper Van als Wohnmobil anmelden können. 🙂

Zusammenfassung:

Modell: Ford Transit
Größe: H2 / L2
Baujahr: Ende 2016
Km-Stand: 58.000 km
Leistung: 130 PS
Kraftstoff: Diesel + AdBlue
TÜV: April 2021

 

Wir sind bis heute sehr glücklich mit unserer Entscheidung und freuen uns jetzt auf ganz viele Ausbau-Momente mit dir!

Falls du zurzeit auf der Suche nach einem für dich passenden Camper Van bist oder Fragen zum Van Kauf hast, freue ich mich sehr über unseren Austausch!

Folge uns doch gerne auf Instagram www.instagram.com/vantageroads/
Auf geht’s in den Vanausbau! Bist du dabei? 🙂

Für welchen Camper Van hast du dich entschieden und worauf hast du geachtet?
Schreibe mir gerne in die Kommentare.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf + 17 =