Besuch beim Papst als Hochzeitspaar

Besuch beim Papst als Hochzeitspaar

Als frisch verheiratetes Paar hast du die einzigartige Chance, dem Papst die Hand zu schütteln und seinen Segen persönlich entgegenzunehmen – und das Ganze KOSTENLOS! 

Und was gibt es Schöneres, als dies mit einem Städtetrip zum Vatikan zu verbinden?

Eins vorab: es war nie unsere Absicht, uns den Segen vom Papst zu holen und auch, wenn wir traditionell kirchlich geheiratet haben, sind wir nicht besonders religiös.

Mit unserem Camper Van, welches auch gleichzeitig unser Hochzeitsauto war, haben wir einen Roadtrip bis nach Rom gemacht. Einen ausführlichen Blogbeitrag über unsere Italienreise findest du übrigens hier.

In diesem Blogbeitrag verraten wir euch, wie auch ihr einen Besuch beim Papst als Hochzeitspaar organisieren könnt und erzählen euch von unserer unvergesslichen Erfahrung.

Wie haben wir davon erfahren?

Wir hatten vor, unsere Hochzeit in Polen zu feiern. Als wir unsere Unterlagen im Pfarramt in Deutschland abgeholt haben, hatten wir ein sehr schönes Gespräch mit dem Priester. Es stellte sich heraus, dass er genauso gerne reist wie wir! Er hat uns nach unseren Reiseplänen nach der Hochzeit gefragt. Tatsächlich hatten wir über einen Roadtrip mit unserem Camper Van durch Italien bis nach Rom nachgedacht. Er berichtete uns, dass dort frisch verheiratete Paare die Möglichkeit haben, ganz vorne bei einer Generalaudienz zu sitzen und dem Papst die Hand zu schütteln. Für uns stand sofort fest, dass wir diese einmalige Chance ergreifen und diese Erfahrung im Leben mitnehmen werden. Ein Besuch beim Papst als Hochzeitspaar war also geplant.

Die Generalaudienz / Papstaudienz

Dies ist eine öffentliche Veranstaltung, bei der Menschen aus aller Welt die Gelegenheit haben, den Papst zu treffen, seine Botschaft zu hören und seinen Segen zu empfangen.

Diese Audienz findet jeden Mittwoch um 09:00 Uhr statt, außer dem Papst ist es nicht möglich, anwesend zu sein. Der Veranstaltungsort variiert je nach Wetter und Teilnehmerzahl und kann entweder auf dem Petersplatz oder in der Audienzhalle Paolo VI. sein. Während der wärmeren Monate wird oft der Petersplatz genutzt, um mehr Platz für Besucher zu bieten.

Während der Generalaudienz hält der Papst eine Katechese, die auf einer Bibelstelle oder einem aktuellen Thema basiert. Diese Ansprache wird in mehreren Sprachen gehalten, darunter auch Deutsch, um sicherzustellen, dass alle Anwesenden die Botschaft verstehen können. Nach der Katechese spricht der Papst oft Gebete und Segnungen aus.

Kostenlose Entrittskarten

Auf der offiziellen Website des deutschen Pilgerzentrums haben wir uns für eine Papstaudienz Eintrittskarten reserviert. Dies kannst du ganz bequem online bis zu 100 Tage im Voraus machen. Sei jedoch immer vorbereitet, dass eine Audienz auch kurzfristig abgesagt werden könnte und informiere dich vor deinem Papstbesuch beim Pilgerzentrum oder online. 

Neuverheiratete können bis etwa vier Monate nach der Hochzeit bei der Generalaudienz besondere Sitzplätze bekommen.

Füge im Anmeldeformular unbedingt folgendes unter „Bemerkungen“ ein:

  • Info über Besuch beim Papst als Hochzeitspaar 
  • euer Vor- und Nachname
  • euer Hochzeitsdatum
  • der Name eures Priesters, der euch getraut hat
  • Ort eurer Trauung

Ihr bekommt eine Bestätigung per E-Mail. Die Eintrittskarten könnt ihr dann einen Tag vor der Papstaudienz im Pilgerzentrum in Rom abholen. Achtet unbedingt auf die Öffnungszeiten!

Vorbereitung

Nehmt ausreichend zu trinken mit und – sollte die Papstaudienz von April – Oktober stattfinden – unbedingt noch Sonnenschutz wie UV-Creme, Kopfbedeckung und ggf. einen Schirm. Es gibt auf dem Petersplatz keine Schattenplätze.

Der Weg zum Petersplatz

Früh morgens klingelte unser Wecker und wir haben uns in unserem Camper Van in Hochzeitskleidung geschmissen. Die Nacht haben wir an einem öffentlichen Parkplatz nahe des Vatikanstaates verbracht. Um 07:00 Uhr sind wir nur wenige Gehminuten zum Petersplatz gelaufen. Es ist ratsam, frühzeitig anzureisen, um einen guten Platz zu ergattern, da viele Menschen kommen, um den Papst zu sehen. 

Nehmt unbedingt die seitlichen Eingänge und geht durch die Sicherheitskontrolle. Eure besonderen Sitzplätze als Hochzeitspaar sind ganz vorne! Ggf. müsstet ihr dem Personal eure Eheurkunde vorzeigen. 

Die Papstaudienz

Pünktlich um 09:00 Uhr ist die Audienz gestartet. Der Papst wurde in einem Auto nach vorne gebracht und hat den tausenden Besucher von seinem Fahrzeug aus gewunken. Es wurde gejubelt und gefeiert und es waren Menschen aus der ganzen Welt da. Die Audienz wurde in mehreren Sprachen übersetzt – auch ins Deutsche.

Der persönliche Segen

Nach der Audienz werden alle Hochzeitspaare Reihe für Reihe aufgefordert, sich in eine Warteschlange zu stellen. Die Taschen bleiben an den Sitzplätzen.

Jedes Paar darf nun zum Papst, um sich den persönlichen Segen abzuholen und hat nur ein paar Sekunden Zeit. Alles ging auf einmal sehr schnell und die Sicherheitsmänner fordern auch dazu auf, sich etwas zu beeilen.

Das war unser Höhepunkt an der päpstlichen Audienz, denn wer kann schon behaupten, dass er dem Papst mal die Hand gegeben hat? Und nein, wir hatten nicht vor, uns danach nie wieder die Hände zu waschen! 😉

Fotos erlaubt?

Es wird dringend dazu aufgefordert, Handys und Kameras – auch aus Respektgründen – kurz bevor wir den Papst aus nächster Nähe getroffen haben, weg zu packen. Darauf achten die Wachmänner! Selfies mit dem Papst sind nicht erlaubt. Stattdessen stehen Fotografen beim Papst bereit, die den Moment des Zusammentreffens festhalten. Eine Fotogalerie wird online zur Verfügung gestellt. Wer sich entdeckt hat und Fotos ohne Wassermarke erhalten möchte, kann diese gegen eine Gebühr kaufen. Wir haben uns für 2 digitale Bilder für jeweils 8 € pro Stück entschieden (Stand 2022).

Der Rückweg zum Van

Noch total beeindruckt, was an diesem Tag geschah, sind wir nach der Audienz wieder zu Fuß zu unserem Van gelaufen. Das Schöne: wir wurden von so vielen Menschen unterwegs angelächelt, die uns freudestrahlend gratuliert und sich mit uns gefreut haben! Mit  Hochzeitskleidung in Rom ist man natürlich auf der Straße aufgefallen! Es war schon fast so, als hätten die Menschen einen Hollywood Star an sich vorbei laufen sehen. 😀 Etwas befremdlich, aber schmeichelhaft! Wir haben es mit Humor genommen! 🙂

Auf jeden Fall war dieser Tag eine Erfahrung, die wir so kein zweites Mal mehr erleben werden!

Copyright © 2024 Kamila Lanvers, Vantageroads. Alle Rechte vorbehalten.

Shopping Link Liste

HEY! Schön, dass du da bist!

Wir sind Kamila und Michel, Reiseliebende, Weltentdecker und Abenteurer! Gemeinsam haben wir schon mehr als 30 Länder bereist und so viele aufregende Erfahrungen zusammen erlebt, an die wir uns bis heute noch gerne zurück erinnern! 2021 haben wir uns unseren Traum vom eigenen Van erfüllt, mit diesem wir aktuell durch Europa reisen. Das Schöne daran: wir sind eine kleine Familie geworden und mit Baby unterwegs. Folge uns gerne auf unseren Reisen! 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 − 8 =

Du hast Fragen? Schreibe uns!

14 + 5 =